Friday, 22.11.19
home Blumeninsel Mainau Friedrichshafen Camping am Bodensee Tauchen im Bodensee
Rund um den Bodensee
Urlaub am Bodensee
Ein See, vier Länder, Bodensee
Camping am Bodensee
Bodensee Geschichte
Bodenseeschifffahrt
weitere Geschichte ...
Aktivurlaub und Sport
Radfahren am Bodensee
Fotoalbum
Fischerei am Bodensee
Tauchen im Bodensee
Golfen am Bodensee
weitere Sportmöglichkeiten...
Ausflüge & Museen
Blumeninsel Mainau
Rheinfall Bodensee
Sea Life Konstanz
Schloss Salem
weitere Ausflüge ...
Städtetouren Bodensee
Lindau am Bodensee
Friedrichshafen
Meersburg
Konstanz
weitere Ferienorte ...
Das lohnt sich auch
Yachtcharter Sardinien
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Hermann-Hesse-Höri-Museum in Gaienhofen

Hermann-Hesse-Höri-Museum in Gaienhofen



1904 zog der Schriftsteller Hermann Hesse an den Bodensee auf die Höri, eine Halbinsel, die in den Untersee ragt. Hesse war bei weitem nicht der einzige, der sich im frühen 20. Jahrhundert in diesen bis dahin wenig beachteten Teil der Bodensee-Region zurückzog. Unter anderem auch Erich Scheumann und Ludwig Finckh wählten diese Gegend als Wohn- und Arbeitsort.



Nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten wurde die Höri gar Zufluchtsort für politisch verfolgte Autoren. Der „Literaturlandschaft Höri“ widmet sich denn auch ein Teil der Ausstellung im Hermann-Hesse-Höri-Museum, das Hesse von 1904 und 1907 zur Miete bewohnte.

Das erste Wohnhaus des Schriftstellers in Gaienhofen ist seit 1993 ein Museum. In den alten Wohnräumen lassen sich Einblicke sowohl in Hesses literarisches Schaffen während seiner Jahre am Bodensee wie auch in sein Familienleben gewinnen. Im ehemaligen Arbeitszimmer steht wieder der Schreibtisch, den der Schriftsteller zu all seinen Wohnsitzen mitnahm. Im ehemaligen Wohnzimmer und dem Musikzimmer finden wechselnde Ausstellungen statt. 1907 ließ Hermann Hesse sich schließlich ein neues Haus am damaligen Rand von Gaienhofen bauen, in dem er mit seiner Frau bis 1912 wohnte. Auch dieser Wohnsitz kann immer wieder in Führungen besichtigt werden.

Im Hermann-Hesse-Höri-Museum indes geht es nicht nur um Literatur, sondern auch um die Landschaft, in der Hesse und weitere Schriftsteller lebten. Im Dachgeschoss des Hauses dokumentiert eine Ausstellung über Pfahlbauten das jungsteinzeitliche Leben auf der Höri zwischen 4000 und 2500 v.Chr. Zuletzt widmet sich das Hesse-Haus auch Bildenden Künstlern auf der Halbinsel. Vorgestellt werden die Lebensläufe von Künstlern wie Otto Dix und Max Ackermann und deren Beweggründe, sich am Bodensee niederzulassen.

Das Hesse-Haus liegt mitten im Ortskern von Gaienhofen-Hemmenhofen an der Kapellenstraße.



Das könnte Sie auch interessieren:
Affenberg Salem

Affenberg Salem

Affenberg Salem „Ich glaub’, mich laust der Affe!“ mag da mancher erstaunt ausrufen: Mehr als 200 Berberaffen laufen in dem 20 Hektar großen Waldstück auf dem Affenberg Salem frei herum. Nicht nur ...
weitere Ausflüge ...

weitere Ausflüge ...

Ausflüge und Museen am Bodensee Wenn Sie ihren Urlaub am Bodensee verbringen wollen, können Sie sich auf dieser Seite über Ausflüge und Museen informieren. {w486} Auch ein Besuch der Insel ...
Urlaub Bodensee